Arrow
Arrow
Slider

"Handle stets so, dass die Anzahl deiner Möglichkeiten steigt!"
Heinz von Foerster

Bewegung ist die zentrale Grundlage unseres Lebens

Sämtliche Aktivitäten, die wir bewusst oder unbewusst tun, sind mit Bewegung verbunden. Ununterbrochen balancieren wir mehr oder weniger unbewusst unser Gewicht in der Schwerkraft aus. Die Qualität, in der wir dies tun können, hat einen entscheidenden Einfluss auf unsere Vitalfunktionen wie Atmung oder Verdauung, aber auch auf unsere Möglichkeiten unser Handeln im privaten und beruflichen Alltag situativ passend gestalten zu können. Kinaesthetics geht davon aus, dass Bewegungskompetenz eine zentrale Grundlage für die Entwicklung aller menschlichen Fähigkeiten ist.

Die Bedeutung der Qualität der eigenen Bewegung im privaten und beruflichen Alltag mit Kindern

Kinder entwickeln ihre Bewegungskompetenz hauptsächlich im Kontakt mit ihren Bezugspersonen. Besonders in den ersten Lebensjahren lernen und entwickeln sie sich in gemeinsamer Bewegung mit ihren Bezugspersonen in alltäglichen Aktivitäten. Deshalb hat es eine Bedeutung, wie man ein Kind anfasst, wie man sich mit ihm zusammen bewegt oder welche (Bewegungs-) Spielräume man ihm bietet. Denn die Qualität der gemeinsamen Bewegung hat einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheitsentwicklung des Kindes sowie auf die Entwicklung seiner Bewegungs- und Verhaltensmuster.

Meine Bildungs- und Lernangebote richten sich an

professionell und privat Pflegende in der Kinderkrankenpflege, ÄrztInnen
ErzieherInnen, Eltern und Großeltern
und alle, die lernen möchten...

... sich intensiv mit der eigenen Bewegung auseinanderzusetzen.
... gewohnte Bewegungsmuster sensibel wahrzunehmen, zu analysieren und sie im
    Alltag gesundheitsfördernd anzupassen.
... ihre eigene Bewegung im Alltag bewusst den Fähigkeiten und Bedürfnissen des
    Kindes lern- und entwicklungsfördernd anzupassen.
... ihre Interaktions- und Handlungskompetenz im privaten und beruflichen Alltag
    zu erweitern.

Ich möchte Ihnen hier die Gelegenheit für eine kleine Bewegungserfahrung geben:

Versuchen Sie einmal mit geschlossenen Augen (auf einem Bein) zu stehen und sich dabei nicht zu bewegen. Sicherlich werden Sie merken, dass das gar nicht möglich ist. Sie müssen ständig kleine Anpassungsbewegungen machen um nicht umzufallen. Im Laufe Ihrer Entwicklung haben Sie gelernt zu Stehen und außerdem etwas tun zu können.
Jetzt stellen Sie sich einmal nur auf die Fersen. Die Qualität Ihrer Bewegung in der Aktivität Stehen verändert sich und hat einen sicherlich großen Einfluss auf Ihre Atmung, aber auch Ihre Fähigkeit, etwas anderes tun zu können.